Let us play PONG !

Die Sonne scheint, ich sitz im Garten und werd mich gleich an eines meiner Lieblingsbücher machen. Laut dröhnt Eisenfunk aus den Boxen und meine Nachbarn schauen schon ganz verschreckt zu mir rüber. Is mir eigentlich egal, weil ich diese Art von Mucke im Moment einfach liebe. Hart, aggresiv und laut.

Ich entspanne mich immer mehr, doch gleichzeitig wächst die Nervosität und mir is doch leicht schlecht. Immerhin werde ich bald nicht mehr hier sein. sondern bei IHM. Was zwar alles ist, was ich mir im Moment wünsche, doch wie ich schon einmal sagte, das Heimweh zerrt doch jetzt schon an Einem.

Irgendwie werd ich aber auch das überstehen. Denn ich weiß, wofür ich hier einige Dinge aufgebe. Nämlich dafür endlich so sein zu können, wie ich es will. So sein zu dürfen, wie ich es bin. So zu werden, wie ich schon längst sein sollte. Mit allen Vorzügen und Schwächen. Und das alles in dem Schutz des Mannes, den ich über alles liebe. Ja, es gibt jemanden der Chrigi von seinem Thron gestossen hat und zwar mit einer Leichtigkeit, die schon sehr bemerkenswert ist. Nichts ist so, wie es war, seit ich IHN kenne. Und das gefällt mir ganz gut. ER gibt mir das Gefühl die Einzige zu sein, die es auf der ganzen Welt gibt. Wird bei jedem Mann, der es sich auch nur wagt in meine Nähe zu kommen eifersüchtig und das find ich so süß.Es ist die beste Entscheidung mit ihm zu gehen, die ich treffen konnte. Also wozu bereuen, wenn es doch nichts zum bereuen gibt.

 

Mantra des Tages: 

~Eine Weile steht die Welt still, dann dreht sie sich mit anderer Geschwindigkeit weiter. ~

23.6.10 14:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen